Brauchtum
  Essgeschichten
  Regionalgeschichte
  Regionale Literatur
  Aktuelles
  Links / Adressen
  Wörterbuch / Sprichwörter
  Charity
Lebenserinnerungen  Trachten  Fotos  Sitemap  Impressum  Home

Regionale Literatur: Schärding

Regionalkultur im Internet

   

Sie können diese Plattform mitgestalten. Beiträge und Fotos sind erwünscht. Bitte senden Sie diese unter Angabe des Urheberrechts an eurojournal@utanet.at

 
 

Das Landgericht Schärding von Gerhard Sc

Das Landgericht Schärding
Schwentner, Gerhard

Preis: € 48.00
ISBN-Nr.: 978-3-902801-19-7

Verlag: Bayerische Akademie der Wissenschaften
537 Seiten; Format: 24,7 x 17,5cm.
Hardcover

Historische Hofnamen und Häusergeschichte des Innviertels nun in Buchform und im  Internet

In Zusammenarbeit zwischen dem  Bistumsarchiv Passau, den staatlichen Archiven Bayerns, der Kommission für bayerische Landesgeschichte an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und dem OÖ Landesarchiv wurden zahlreiche  Archivalien, die für die oberösterreichische Geschichte von großer Bedeutung sind, aber in bayerischen Archiven liegen, digitalisiert und  das bewährte Konzept des Historischen Atlas von Bayern auf das Innviertel, das ja bis 1779 zu Bayern gehörte,  übertragen. Außerdem wurde mit dem „Rentamt Burghausen“ ein Archivbestand zugänglich gemacht, der seit über 200 Jahren für die Forschung weitgehend verschlossen war.
 
Der Historische Atlas von Bayern – Teil Innviertel ist ein Ergebnis dieser grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zur Erforschung der gemeinsamen Vergangenheit. Der nun vorliegende erste Band von Gerhard Schwentner umfasst die Geschichte der Herrschaftsstrukturen des Landgerichtes Schärding und eine vollständige Übersicht zu den in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts dort existierenden Höfen und Häusern. Die entsprechenden Bände für Braunau und Ried sind bereits in Arbeit und werden in den nächsten Jahren erscheinen.
 
Informationen auch im Internet abrufbar
Jedes der 18.250 Anwesen im ehemaligen Landgericht Schärding wird mit Hofname und Quellenangaben zusätzlich auch noch von der Abteilung Geoinformation online im Digitalen Oberösterreichischen Kulturatlas (DOKA) zur Verfügung gestellt. Die historischen Informationen stehen ab heute auf der Internet-Seite www.doris.at allen Interessierten  zur Verfügung. Auf Grundlage der sogenannten Urmappe, einem Kartenwerk aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts , können die Hofnamen, die zuständige Grundherrschaft und die wichtigsten Daten aus den Quellen  des 18. Jahrhunderts für jedes Anwesen – vom großen Gutshof bis zum kleinen Häusel – abgerufen werden. Die historischen Daten wurden aus zwei (kur)bayerischen und drei oberösterreichischen Quellen erhoben.
 
„Länder und Regionen, die technisch und wissenschaftlich Spitzenleistungen bringen wollen, brauchen komplementär dazu die Möglichkeit, ihre Identität zu bewahren und zu pflegen. Identität und Geschichte sind zwei Seiten derselben Medaille. Daher mein Wunsch: auch die Menschen in den anderen Vierteln Oberösterreichs sollten möglichst bald in ähnlicher Form und Qualität den Zugang zu ihrer Geschichte nutzen können, damit Innovation und Identität sich in Oberösterreich weiter gut entwickeln können“, erklärte Landeshauptmann Josef Pühringer bei der Präsentation des Projektes.


 



zurück



Bezugsquelle(n):
Das Buch „Das Landgericht Schärding“ von Gerhard Schwentner  ist im Buchhandel oder im OÖ Landesarchiv erhältlich.
OÖ Landesarchiv
Anzengruberstr. 19, 4021 Linz


www.landesarchiv-ooe.at

Beiträge / Anfragen bitte per E-Mail an eurojournal@utanet.at senden.